Camilla van Deurs

Camilla van Deurs | © crfvd
© crfvd

Stadtarchitektin für Klimaschutz der Stadt Kopenhagen

Farbenfrohe Häuser mit verschnörkelten Fassaden, zackig-moderne Glasbauten am Wasser, breite Radwege und prachtvolle Schlösser: Kopenhagen ist für seine vielfältige Architektur und sein außergewöhnliches Design bekannt. Die UNESCO hat der dänischen Hauptstadt in diesem Jahr den Titel Architekturhauptstadt verliehen.

Der Klimaschutz ist gerade das wichtigste Thema für Stadtplanerinnen und Stadtplaner in Kopenhagen. Kopenhagen will bis 2025 klimaneutral sein und neue Architektur spielt dabei eine große Rolle. Denn knapp ein Drittel des CO2-Ausstoßes in Kopenhagen stammen vom Bau, und knapp ein Drittel vom Straßenverkehr. In beiden Bereichen schauen wir darauf, wie wir CO2 einsparen können.

In Kopenhagen hat man die Architektur ganz bewusst genutzt, um die Stadt als Marke zu bewerben und sie zu erneuern. Zum Beispiel hat man kleinere Wohnungen zu größeren zusammengelegt und grünere Straßen, Parks und Plätze in der Stadt geschaffen.


Beim DAT/23

  1. Keynote

    Klimaschutz der Stadt Kopenhagen

    Der DAT/23 ist ausgebucht :/
    Raum C 01

Seitenanfang